Informationsmöglichkeiten

Informationsmöglichkeiten
Was ist das Welcome Center Thuringia?

Das Welcome Center Thuringia ist die erste Anlaufstelle für Menschen aus dem Ausland, die in Thüringen leben, arbeiten, studieren oder eine Ausbildung absolvieren möchten. Außerdem ist es Ansprechpartner für Thüringer Arbeitgeber, die Menschen aus dem Ausland einstellen wollen. Darüber hinaus dient es auch als Anlaufstelle für interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Verbände, Institutionen sowie weitere Interessierte.

Das Welcome Center stellt Informationen zu folgenden Themen bereit:

  • Leben, Arbeit, Studium und Ausbildung in Thüringen,
  • Suche, Rekrutierung, Beschäftigung und Integration ausländischer Fachkräfte und Auszubildender,
  • Möglichkeiten der Stellensuche und zum Bewerbungsprozess.

Damit hat das Welcome Center Thuringia eine Lotsenfunktion und kann an die richtigen Stellen und Ansprechpartner verweisen.

Telefon: (0361) 5603 620
E-Mail: welcome-center(at)leg-thueringen.de
Internet: www.thaff-thueringen.de/welcome-center

Was sind ZAV und EURES?

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) ist eine Einrichtung der Bundesagentur für Arbeit, die in Zusammenarbeit mit den örtlichen Agenturen weltweit Fachkräfte sucht.

In der EU bzw. im Europäischen Wirtschaftsraum arbeitet die ZAV mit den EURopean Employment Services (EURES) zusammen, einer Plattform mit Informationen, Beratung und Vermittlung von Arbeitssuchenden und Arbeitgebern im Europäischen Wirtschaftsraum.

Ansprechpartner für Arbeitgeber:

  • Arbeitgeber-Service der regionalen Agentur für Arbeit
  • Internationaler Personalservice Sachsen-Anhalt-Thüringen in Erfurt

Anschrift: Max-Reger-Straße 1, 99096 Erfurt
Telefon: 0361-302 1515
E-Mail: zav-ips-sachsen-anhalt-thueringen(at)arbeitsagentur.de

Was sind die Europa-Service-Büros (Projekte mit transnationalem Bezug)?

Parallel und in Ergänzung zu EURES können interessierte Arbeitgeber auch mit den Europa-Service-Büros Kontakt aufnehmen. Diese regionalen Akteure verfügen über vielfältige Kontakte zu unterschiedlichen Institutionen im europäischen Ausland und können Unternehmen dadurch einen alternativen Zugang zu ausländischen Arbeits- und Fachkräften eröffnen. So organisieren einige der Europa-Service-Büros zum Beispiel Unternehmerreisen, bei denen Unternehmen aus der Region sowohl mögliche Geschäftspartner, als auch Bildungseinrichtungen aus anderen Mitgliedsstaaten kennenlernen können.

Nach einer erfolgreichen Rekrutierung ist der Europa-Service ein Ansprechpartner, wenn es um die Gestaltung der nachhaltigen und langfristigen Integration der neuen Mitarbeiter geht. Hier arbeiten die Kollegen eng mit den bestehenden Strukturen und Angeboten vor Ort zusammen.

Darüber hinaus beraten einige der Europa-Service-Büros Unternehmen auch zur Planung und Durchführung von Mobilitätsprojekten. Diese sind eine gute Möglichkeit, den eigenen Beschäftigten berufliche Erfahrungen im Ausland anzubieten und Interessierten aus dem europäischen Ausland im Rahmen eines Praktikums einen Einblick in die Arbeitsabläufe des Unternehmens zu geben.

Sie finden jeweils ein Europa-Service-Büro in jeder Planungsregion.

Nordthüringen:Europa-Service-Nordthüringen
Alte Leipziger Straße 50
99734 Nordhausen
Telefon:(03631) 918 200
E-Mail:esn(at)bic-nordthueringen.de
Internet:www.esn.bic-nordthueringen.de
 
Südwestthüringen:Europa-Service-Südwestthüringen
Werner-Seelenbinder-Straße 15
98529 Suhl
Telefon:(03681) 30 49 36
E-Mail:info(at)eu-service-suhl.de
Internet:www.eu-service-suhl.de
Ostthüringen:Europabüro Ostthüringen
Friedrich-Engels-Straße 5
07545 Gera
Telefon:(0365) 55 24 230
E-Mail:europabuero(at)paritaet-th.de
Internet:www.europabuero.paritaet-th.de
Mittelthüringen:Europa-Service-Mittelthüringen
Regierungsstraße 6
99084 Erfurt
Telefon:(0361) 55 04 98 72
E-Mail:info(at)eu-service-erfurt.de
Internet:www.eu-service-erfurt.de
Was ist das Projekt zur Förderung der beruflichen Integration von Flüchtlingen (FIF)?

Das Projekt ist insbesondere auf Migranten, Asylbewerber und Flüchtlinge zwischen 16 und 35 Jahren ausgerichtet, die in Thüringen bleiben wollen. Zu den Aufgaben des Projekts zählt eine Vielzahl von Tätigkeitsbereichen:

  • Beratung zum Berufsanerkennungsverfahren und zur Feststellung von Abschlüssen oder Teilqualifikationen,
  • Koordination von Kompetenzchecks zu beruflichen Fähigkeiten und Fertigkeiten,
  • persönliche Berufsorientierung (praxisnaher Abgleich der persönlichen Berufsvorstellungen mit den Ausbildungsberufen in Deutschland, Bewerbertraining),
  • Entwicklung eines individuellen personenbezogenen Qualifizierungs- und Integrationsplans,
  • Organisation und Begleitung von betrieblichen Praktika auf Grundlage des Qualifizierungs- und Integrationsplans,
  • Kontaktbegleitung zu passfähigen Ausbildungsunternehmen sowie fachliche und persönliche Begleitung während der Berufsausbildung,
  • Sensibilisierung von Unternehmen und Vermittlung von Schulungen für Ausbilder und Personalverantwortliche.

E-Mail: wolf(at)erfurt.ihk.de
Internet: https://www.erfurt.ihk.de/bildung/Fachkraeftesicherung/Auslaendische_Fachkraefte/Projekt-FIF/1309550