Bildung und Schule

Bildung und Schule

/

Welche Angebote für Kleinkinder gibt es?

Jedes Kind zwischen einem und sechs Jahren hat einen Anspruch, in einer Kindertageseinrichtung (KiTa) oder in der Kindertagespflege von pädagogischen Fachkräften betreut zu werden. Dieser Anspruch entsteht für Sie, sobald Sie von der Landeserstaufnahmeeinrichtung in eine Anschlussunterkunft in den Kommunen wechseln. Wenn die Eltern die Beiträge für die Kinderbetreuung nicht aufbringen können, werden die Beiträge durch das Jugendamt übernommen. Die Mitarbeiter der Sozialbetreuung und die Kommunen helfen bei der Suche nach einer geeigneten KiTa und bei der Anmeldung.

Mädchen und Jungen gehen gemeinsam in die Kita. Die Kinder können für ein paar Stunden oder den ganzen Tag in die Kita gehen und können dort auch am Mittag essen. Der Besuch einer KiTa ist für Kinder aus anderen Herkunftsländern wichtig, weil sie hier die deutsche Sprache spielerisch erlernen, mit anderen Kindern spielen können und der Übergang zur Schule erleichtert wird.

Welche Schulen gibt es?

Bildung hat in Deutschland Priorität. Für Kinder ab 6 Jahre gilt in Thüringen eine 10 jährige Schulpflicht. 3 Monate nach dem Zuzug aus dem Ausland sind Kinder und Jugendliche nichtdeutscher Herkunft verpflichtet, regelmäßig am schulischen Unterricht teilzunehmen. Für Kinder, die noch nicht ausreichend Deutsch sprechen, gibt es mehr Deutschunterricht.

Die Kinder besuchen zunächst (von der 1. bis zur 4. Klasse) eine Grundschule. Hier lernen die Kinder Lesen, Schreiben und Rechnen. Je nach Wissensstand in der Grundschule wechseln die Kinder danach auf eine Regelschule oder auf eine höhere Schule (Gymnasium).

Auf der Regel- oder Gesamtschule erhalten die Kinder nach der 9. Klasse den Hauptschulabschluss. Mit dem Hauptschulabschluss kann man in verschiedenen Berufen eine Ausbildung machen. Wer gute Noten hat, kann in der 10. Klasse einen qualifizierten Hauptschulabschluss oder Regelschulabschluss machen. Mit diesem Abschluss kann man in Deutschland fast jeden Beruf erlernen. Auf dem Gymnasium erhalten die Schüler nach der 12. Klasse und einer bestandenen Prüfung das Abitur. Mit dem Abitur kann man an jeder Hochschule in Deutschland studieren.

Die Mitarbeiter der Sozialbetreuung und das Schulamt an Ihrem Wohnort helfen bei der Suche nach einer geeigneten Schule und bei der Anmeldung.

Kann ich meinen Schulabschluss anerkennen lassen?

Die Anerkennung Ihrer ausländischen Zeugnisse und Schulabschlüsse ist grundsätzlich möglich. Dies kann beim Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport beantragt werden. Wenn Sie Ihren Schulabschluss anerkennen lassen möchten, um sich für ein Studium zu bewerben, dann wenden Sie sich direkt an die jeweilige Hochschule.

Welche Angebote gibt es für Erwachsene?

Auch Erwachsene können bei den Volkshochschulen oder den freien Trägern der Erwachsenenbildung Bildungsangebote wahrnehmen. Es gibt zum Beispiel Alphabetisierungskurse, Deutschkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, Integrationskurse (Sprach- und Orientierungskurs), berufsbezogene Sprachförderung (ESF-BAMF-Kurse, Laufzeit bis 31.12.2017) sowie Kurse zum Nachholen von Schulabschlüssen. Für Jugendliche gibt es zudem Sprachkurse zur Vorbereitung auf die Berufsschule.